Chor

Anton Faist Medaille

Choral Hall of Fame

2023:
Paul Benigni, Leonie Gössler, Benedict Rauchenberger, Viktoria Rudorfer

2022:
Krishna Biener, Lukas Fürböck, Jonna Riedler, Paula Smole, Anna Unterweger, Klara Urban, Elisabeth Zach, Elke Zöhrer

2021:
Anna Elsenwenger

2020:
Jannis Spreitzer

2019:
Annika Heher, Theresa Lipsky, Tobias Otter (nachträglich), Francesca-Maria Raffler, Marlene Senarclens de Grancy

Die Anton Faist Medaille wird an ChorsängerInnen des Chores des Bischöflichen Gymnasiums Augustinum Graz als Dank und Anerkennung für ihr Wirken und ihre Tätigkeit im Schulchor verliehen.

Die Auszeichnung wird von der Direktorin des Bischöflichen Gymnasiums Augustinum auf Empfehlung der Chorleitung vergeben. Die Medaille erhalten jene Personen, die sich durch folgende Kriterien auszeichnen:

  • kontinuierliche Mitwirkung am Chor bis zum Ende der 8. Klasse (späterer Einstieg in der Schullaufbahn möglich)
  • gute stimmliche und musikalische Entwicklung
  • Verlässlichkeit, soziales Engagement im Chor und positive Arbeitseinstellung bei Proben und Auftritten

Anton Faist (1864 – 1933), der Namensgeber dieser Medaille, war am Bischöflichen Knabenseminar als Chorleiter und Komponist tätig.
Er war einer der bekanntesten und meistaufgeführten Kirchenkomponisten seiner Zeit und sein Wirken prägt die Singkultur des Bischöflichen Knabenseminars nachhaltig bis heute.